Tue 29 November 2016

Mit dem Bohrhammer durch Beton

Ein Bohrhammer ist eine Maschine zum Löcher Bohren. Die Löcher werden in Stein oder Beton gebohrt. Es gibt pneumatische (mit Druckluft) und elektrische Bohrhämmer. Bohrmaschinen gibt es schon seit dem 19. Jahrhundert, sie wurden im Tunnelbau und Bergbau eingesetzt. Es gibt auch hydraulische Bohrmaschinen, mit Hydraulikflüssigkeit. Sie wiegen allerdings 150 kg und mehr, sind für den Privatbereich nicht angesagt.

Der elektrische Bohrhammer

Elektrische Bohrhämmer sind weniger leistungsfähig als pneumatische. Ab 1932 baute die Firma Boch viele Bohrhämmer. Bekannt ist für elektrische Bohrhämmer auch die Firma Hilti. Bohrhämmer sind im Betrieb laut. Sie werden auch im Straßenbau verwendet. Für Sanierungs- und Abbrucharbeiten eignet sich der Bohrhammer. Hilti hat eine große Auswahl an Bohrhämmer. Man kann die Maschinen über verschiedene Anbieter auch ausleihen, und muss sie nicht kaufen. Erdbohrer brauchen viele Unternehmen, zum Beispiel im Straßenbau. Testsieger sind die Maschinen der Firma Bosch.

Testsieger

In dem Test gewonnen hat die Marke Bosch mit dem Bosch Professional GBH 3-28 DFR. Der Bosch Bohrhammer eignet sich für das Arbeiten mit Stahl, Beton und Holz. Ein Bohrhammer hat ein Schlagwerk. Er sollte mindestens 4000 Schläge pro Minute haben. Es können mehrere Geschwindigkeitsstufen meist eingestellt werden. Der Griff ist oft ergonomisch weich geformt, damit man den Bohrhammer besser bedienen kann. Bei einigen Geräten kann man die Hammerfunktion auch ausschalten, man hat dann eine einfache Bohrmaschine oder Hammerfunktion in der Hand. Laut ist ein Bohrhammer immer, hier gibt es keine Möglichkeiten, den Schall zu dämmen. Eine Garantie von ca. 2 Jahren ist das Minimum, das Sie verlangen sollten. Sie können, wenn der Bohrhammer Probleme macht, ihn innerhalb der Garantiezeit jederzeit zurückbringen oder zurückschicken. Ein guter Bohrhammer hat oft Zubehör mit dabei, zum Beispiel einen Koffer, Meißelarten und Bohrdübel. Viele Berufsgruppen brauchen ab und an einen Bohrhammer, so z.B. Bauarbeiter, Schreiner, Elektriker, Schlosser, Zimmermänner und Dachdecker. Lassen Sie sich von den Fachleuten beraten.

Tue 29 November 2016

Der Barttrimmer Test

Bart zu tragen ist in. Prominente machen es vor und wir machen es nach. Bärtige Männer wirken männlich, robust und verwegen und kommen bei Frauen gut an. Um den richtigen Barttrimmer zu kaufen, ist es eine gute Idee, sich über Tests zu informieren. Platz eins bei dem Test hat der Philips Barttrimmer 9290/32. Platz zwei ist Braun BT 5090 und Platz drei Braun Z6 cruzer Haar- und Barttrimmer. Schon für wenig Geld können Sie sich einen schönen Barttrimmer kaufen. Manchmal machen Details den Unterschied, zum Beispiel ein gepflegter Bart. Auch im Geschäftsleben ist ein Bart kein ungepflegtes Tabu mehr, sondern wird gerne gesehen und ist auch Gesprächsstoff für Kollegen zum Beispiel. Auch das Kopfhaar kann man mit einem Barttrimmer schneiden, man kann hier bis zu 30 verschiedene Haarlängen einstellen. Trauen Sie sich etwas und tragen Sie Bart. Sie machen dadurch aus sich einen anderen Typ. Bärtige Männer wirken stärker, geheimnisvoller und älter als ihre bartlosen Mitstreiter.

Unterschiedliche Frisuren beim Bart

Es ist eine gute Idee, sich über verschiedene Bartversionen zu informieren. Zum Beispiel gibt es den Schnurrbart, den Vollbart, den Dreitagebart, Koteletten, den Backenbart, die Schifferkrause oder auch den Jack Sparrow Bart. Es gibt hier viele verschiedene Möglichkeiten, sich zu inszenieren und im Mittelpunkt des Interesses zu stehen. Ihr Friseur kann sie auch beraten in dem Punkt, welcher Bart Ihnen steht. Männer achten oft sehr auf ihre Frisur und ein gepflegter Bart gehört eben dazu. Bedenken Sie aber, dass ein Bart sie ein wenig älter macht. Es ist eine gute Idee, sich über Frisur und Bart Gedanken zu machen, denn anders als Kleidung ist das Haar immer Teil unserer Erscheinung. Man wird das Haar und die Frisur nicht mehr so leicht los. Deshalb sollte sie so sein, dass sie uns gefällt und unseren Typ unterstreicht. Schönheit und Stärke zeigt ein gut geschnittener Bart.

  • Tue 29 November 2016

    Mit dem Brunnenbohrgerät tief ins Erdreich

    Ein Bohrbrunnen ist ein Brunnen, der mit Hilfe von Flachbohrung entstanden ist. Mittels Bohrbrunnen werden Baugründe untersucht, und das Grundwasser gewonnen oder beobachtet. Es gibt verrohrte Brunnenbohrungen, die Trockenbohrung und die Seilkernbohrung. Und außerdem findet man unverrohrte Bohrungen, zum Beispiel die Imlochhammerbohrung und die Spülbohrung. Es gibt das Lufthebebohren, das Saugbohren und das Saug-Strahlbohren. Brunnenbohrgeräte kann man im Internet zum Beispiel gebraucht auf Ebay kaufen. Viele verleihen ein Brunnenbohrgerät gegen Mietgebühr. Für ein (gebrauchtes) Brunnenbohrgerät muss man etwa 1.000,00 ausgeben. Wenn Sie einen Brunnen bohren wollen, brauchen Sie hierfür eine Genehmigung von Behörden. Man kann etwa 15 m tief bohren. Ein Brunnenbohrgerät mit Fahrzeug und Maschinen ist ca. 50.000 EUR wert. Deshalb ist es eine gute Idee, das Brunnenbohrgerät zu mieten. Denken Sie daran, sich gründlich zu informieren, bevor Sie ein Brunnenbohrgerät kaufen oder mieten.

    Anfragen einer Baufirma

    Baufirmen, die Sie kennen, können hier weiterhelfen. Fragen Sie am besten einen Ingenieur, welche Maschine er erwerben würde. Brunnenbohren ist nichts für Hobbyhandwerker, hier muss der Profi ran. Beraten Sie sich mit einem Profi und lassen Sie den Profi ran. In Afrika werden Brunnenbohrgeräte eingesetzt, um Trinkwasser zu gewinnen. In Afrika kommt das Wasser oft nicht einfach aus dem Wasserhahn. Es muss mit einer Brunnenbohrung gewonnen werden. Trinkwasserbrunnen in Afrika können Leben retten. Hilfsorganisationen in Afrika machen dort Brunnenbohrungen, die den Menschen helfen. Schmutziges und mit Keimen verseuchtes Wasser führt in Afrika zu Krankheit und Todesfällen. Wasser aus Brunnenbohrungen ist sauberer und kann auch untersucht werden. Die moderne Technik der Brunnenbohrung hilft den Afrikanern. Profis bereisen regelmäßig Afrika, um Brunnenbohrungen zu organisieren. Es ist eine gute Idee, sich über die Arbeit dort zu informieren. Gerade in der Weihnachtszeit kann man überlegen, ob man für die Brunnenbohrungen in Afrika spenden möchte. Nicht jeder hat so viel Glück wie wir in Europa. Denken Sie an die Mitmenschen weltweit.

Links